Wiener Gugelhupf – „Kaiserin Sisi liebte ihn!“

Wer nach Wien kommt, muss einfach die Wiener Mehlspeisen kosten! Wie du als Besucher das Flair des Wienerischen kennenlernst? Die unvergleichliche Mehlspeis-Kultur führt dich in die Zeit der Monarchie.

Gugelhupf – der kaiserliche Kuchen

Also ran an den Apfelstrudel, Topfenstrudel, die Sacher Torte, den Kaiserschmarrn und so vieles mehr. Lass es dir von einer Wienerin sagen: eine dieser Verführungen ist köstlicher als die andere! In Wien setzt man sich am besten in eines der Traditionscafés. Davon gibt es einige in der Wiener Innenstadt, z.B. das Café Landtmann, Schwarzenberg, Bellaria, Central, Hawelka oder die Demel K&K Hofzuckerbäckerei. Genieße eines der wunderbaren Kuchen-Spezialitäten mit einem Kaffee wie z.B. einer Melange, einem Kleinen Braunen oder einem Verlängerten.

Ich verrate dir eines der beliebtesten Rezepte aus der österreichisch-ungarischen Monarchie (am Ende des Artikels). Es ist der himmlische Wiener Gugelhupf. Kaiserin Elisabeth, bekannt als Kaiserin Sisi liebte ihn! Ich, als ihre Namensvetterin „Si(s)si“ liebe diese Mehlspeise, genauso wie die berühmte Monarchin. Der Gugelhupf ist ein typischer Kuchen der K&K Küche.

Dieser Kuchen veredelt jedes sonntägliche Frühstück und ist ein wunderbares Dessert. Am besten zum Nachmittags-Kaffee genossen. Je nach Wahl! Da er nicht so üppig ist, verträgt man davon schon mehr als nur ein einziges Stück.

Wiener Gugelhupf - "Kaiserin Sisi liebte ihn!"Mein Tipp:

die typische Gugelhupf-Backform am besten gleich als Souvenir vom Wien-Besuch mitnehmen. Es gibt sie auch in der Mini-Ausgabe (eignet sich bestens für kleine Kuchen-Geschenke und sieht ganz nett aus!). Bist du dann wieder zuhause, gleich das herrliche Rezept ausprobieren.

So kannst du deine Lieben mit dem kaiserlichen Kuchen in seiner besonderen Form und dem lustigen Namen „Gugelhupf“ überraschen.

Neugierig auf Sisi?

Wiener Gugelhupf - "Kaiserin Sisi liebte ihn!"Wer hat Lust bekommen, etwas mehr Monarchie-Feeling von Wien zu erspüren? Dann schau doch mal in meinen Beitrag über das „Imperiale Wien“ hinein.

Auf jeden Fall solltest du das Denkmal der Kaiserin Elisabeth (so der eigentliche Name von Sisi) im Volksgarten besuchen. Dieser Park liegt im Herzen der Wiener Innenstadt. Nicht weit davon entfernt befindet sich die Hofburg. Dort kannst du im Sisi Museum alles über ihr ungewöhnliches Leben und den Mythos dieser Kaiserin erfahren. Last but not least, der Imperiale Kaiser-Palast, das zauberhafte Schloss Schönbrunn. Auch hier wandelt man auf den Spuren der kaiserlichen Familie.

Das folgende Gugelhupf-Rezept entstammt dem Büchlein „Sissis Lieblingsrezepte“, Maria Wiesmüller, Kompass Küchenschätze, 2016.


Text ©Sissi Munz, Fotos Pixabay

360 Total Views 1 Views Today
Wiener Gugelhupf - "Kaiserin Sisi liebte ihn!"
Wiener Gugelhupf - "Kaiserin Sisi liebte ihn!"
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
ca. 12 Stück 15 Min.
Kochzeit
ca. 1 Std.
Portionen Vorbereitung
ca. 12 Stück 15 Min.
Kochzeit
ca. 1 Std.
Wiener Gugelhupf - "Kaiserin Sisi liebte ihn!"
Wiener Gugelhupf - "Kaiserin Sisi liebte ihn!"
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
ca. 12 Stück 15 Min.
Kochzeit
ca. 1 Std.
Portionen Vorbereitung
ca. 12 Stück 15 Min.
Kochzeit
ca. 1 Std.
Zutaten
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Die Eiklar werden halbsteif geschlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen. Zitronensaft dazu geben und weiterrühren. Solange bis die Masse fest ist. Danach kühlstellen.
  2. Inzwischen werden die Eidotter mit Zucker, Vanillezucker und Butter sehr schaumig gerührt. Dafür den Elektroquirl mit Rührern verwenden. Dann das gesiebte Mehl mit Salz und Backpulver dazu geben. Zimt, abgeriebenen Zitronenschale, Schokolade und Rotwein dazufügen. Alles kurz untermischen.
  3. 1/3 des Eischnees mit der Masse kurz verrühren. Den restlichen Eischnee vorsichtig unterheben.
  4. Eine Gugelhupf Form einfetten und mit Semmelbröseln bestreuen. Den Teig einfüllen. Bei 170 - 190 Grad im unteren Drittel des Backofens in ca. 55 - 65 Minuten backen. - Mit einem Holz-Stäbchen probieren, ob der Gugelhupf durchgebacken ist.
  5. TIPP: nach dem Abkühlen den Gugelhupf mit Staubzucker (Puderzucker) bestäuben. Eine andere Variante: mit einer Schokolade-Glasur überziehen.
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

2 Gedanken zu “Wiener Gugelhupf – „Kaiserin Sisi liebte ihn!“

  1. Habe das Rezept heuer für das Osterfrühstück ausprobiert! Schon das Backen mit Freunden war lustig.
    Das Rezept ist nicht zu schwer. Obwohl wir mit dem Schnee etwas falsch gemacht haben, weil er nicht so fest wurde wie im Rezept beschrieben, wahrscheinlich habe ich den Zucker zu früh dazugegeben, ist der Kuchen dann sehr schön aufgegangen und flaumig geworden.
    Er hat sehr gut und fein geschmeckt ! Nicht zuletzt wegen dem 1/8 Rotwein, das im Rezept steht.
    Wäre sicher auch ein Rezept für die Weihnachtszeit, weil ein wenig Zimt hinein kommt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *