Erfrischung imperial – Veilchen Sorbet & Co grüßen aus Wien

Heiße Sommertage in Wien. Was kann man dort bei schweißtreibenden Temperaturen an erfrischenden Spezialitäten genießen? Ich habe einige köstlich-kühle Tipps für euch bereit!

Sorbets und Eis gehören wohl zu den beliebtesten kulinarischen Erfrischungen in der Sommerzeit. Eine wunderbare Köstlichkeit kommt aus Wien. Die österreichische Kaiserin Sisi hatte nicht nur eine Vorliebe für Gugelhupf (das Rezept findet ihr ebenfalls auf diesem Blog), sondern auch für dieses leichte Dessert. Sie wird auch heute noch in traditionellen Cafés wie dem berühmten „Demel“ in der Wiener Innenstadt serviert. Zu Sisi’s Zeiten sprach man übrigens von „Gefrorenem“, das im 19. Jh. sehr beliebt war.


Meine Tipps für Wien-Besucher:

eine Verkostung von Veilcheneis bzw. Sorbet ist Teil einiger Wiener Stadtführungen, die z.B. in die ehem. K & K Hofzuckerbäckerei Demel, heutiges „Demel“ führen.

Diese imperiale Gaumenfreude kann man selbst leicht und rasch zubereiten. Man braucht nur wenige Zutaten. Das wichtigste sind natürlich dies Blüten: die zarten Wild-Veilchen, der Hauptbestandteil dieser Eis-Besonderheit. Erfrischung imperial - Veilchen Sorbet & Co grüßen aus Wien

Noch bevor ich zum Rezept (ganz unten) zum Selbstzubereiten komme, verrate ich euch noch eine weitere Eis-Spezialität. Mein persönlicher und ganz besonderer Favorit in Sachen Eis-Spezialitäten habe ich in meinem Heimatbezirk gefunden. Also, da kann man schon von einem echten Geheimtipp sprechen! Es ist das „Sacher-Eis“ – ein intensiv schokoladiges Eis mit saftig-krümeligem tortenhaftem Interieur und einer Nuance an Marillen-Jam. Zu finden in der „Gelateria La Romana“ in der Stiftgasse 15-17 (Nähe Fußgängerzone Mariahilferstraße).

Nahezu in jedem Wiener Kaffeehaus oder Eiscafé bekommt man den „Wiener Eiskaffee„, eine Mischung aus Kaffee mit Vanilleeis-Kugel und als Abschluss eine Haube aus Schlagsahne.

Wie ist es bei euch? Vielleicht wollt ihr mir im Kommentar euren persönlichen Erfrischungs-Tipp aus Wien verraten? Ich bin mir sicher, dass es Eis-Kenner unter euch gibt! …

Text ©Sissi Munz, Fotos by Pixabay

 

366 Total Views 1 Views Today
Erfrischung imperial - Veilchen Sorbet & Co grüßen aus Wien
Veilchen Sorbet à la Kaiserin Sisi
Print Recipe
Erfrischung imperial - Veilchen Sorbet & Co grüßen aus Wien
Veilchen Sorbet à la Kaiserin Sisi
Print Recipe
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Die Veilchenblüten (möglichst frisch wegen des Aromas) werden in einem Mörser (vorzugsweise aus Porzellan) zerstoßen. Dazu fügt man lauwarmes Wasser und danach den Zucker. Alles kommt dann in ein kältebeständiges Gefäß, das man dann ins Gefrierfach stellt. Von Zeit zu Zeit etwas umrühren, damit das Sorbet cremig bleibt. Gut durchgekühlt genießen.
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

4 Gedanken zu “Erfrischung imperial – Veilchen Sorbet & Co grüßen aus Wien

  1. Der Wiener Eiscafé, aber noch mehr das Veilchen Sorbet nach Kaiserin Sisi locken mich wieder mal nach Wien. Österreichisches Essen ist ja sowieso ein Genuss und allein eine Reise wert. Dank für das einfache Rezept, liebe Sissi. Das probiere ich auch mal aus.

    Liebe Grüße,
    Monika

    • Hallo euch beiden, solltet ihr wieder mal nach Wien kommen, hab ich sicher noch mehr Insider-Genuss-Tipps parat. Laßt euch inzwischen Sisi’s Veilchen Sorbet schmecken. lg Sissi

  2. Hallo,
    Jetzt habe ich Hunger bekommen auf leckeres Eis und auf Veilchen:) wusste gar nicht, dass man sie essen kann. Danke für die Inspiration!
    Vg Simone

    • Liebe Simone, da wünsch ich dir jedenfalls einen guten Eisgenuss, ob mit oder ohne Veilchen! Da diese außerhalb der Blüh-Saison schwer zu bekommen sind, werde ich es vielleicht auch mal mit Rosenblüten versuchen. lg Sissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.