Meisterwerke: Bruegel und Raffael in Albertina Wien

Das Kunstgeschehen startet seine Herbst-Saison in der Albertina Wien mit zwei umfassenden Präsentationen, die sie den alten großen Meistern Bruegel und Raffael widmet.


Zwei Meister im Rampenlicht

Kunstbegeisterte Wien-Besucher genauso wie heimische Kunstliebhaber können sich auf zwei besondere Ausstellungen im Herbst 2017 freuen. Wer also jetzt schon seine nächste Wien-Reise überlegt, dem kann ich sicher mit diesen Ausstellungs-Vorschauen sehenswerte Kultur-Highlights vorstellen.
Mit zwei großartigen Meistern der Kunstgeschichte stellt das Kunstmuseum zwei Künstler mit völlig unterschiedlichen Weltbildern gegenüber. Für den Museums-Besucher bietet sich dadurch ein wahrscheinlich einzigartiges Erlebnis!
Meisterwerke: Bruegel und Raffael in Albertina Wien

Pieter Bruegel – Das Zeichnen der Welt

8. September bis 3. Dezember 2017
Im Herbst 2017 widmet die Albertina Pieter Bruegel dem Älteren, dem bedeutendsten Zeichner des 16. Jahrhunderts, eine umfassende Ausstellung. Mit rund 100 Werken will die Albertina ein wenig Einblick in die Welt dieses Meisters geben. Wer kennt nicht sein großartiges volkstümliches Gemälde „Bauernhochzeit“?
Diese Schau geht darüber hinaus. Sie zeigt das gesamte Spektrum von Bruegels zeichnerischem und druckgrafischem Schaffen. Dazu werden seine künstlerischen Ursprünge beleuchtet; anhand der Gegenüberstellung mit hochkarätigen Werken bedeutender Vorläufer wie Bosch oder Dürer.
Über Bruegels Leben ist nicht all zu viel bekannt. Es gelang ihm allerdings schon zu Lebzeiten zu Ruhm zu gelangen. Er war bahnbrechend im Bereich der Landschaftsmalerei. Er ist ein Erneuerer aus der Tradition heraus. Aber er faszinierte wohl auch seine Zeitgenossen mit einem gewissen Humor und Witz. Seine Werke waren bei Adeligen und reichen Kaufleuten begehrt. Seine Käufer zählten zur Elite von Antwerpen und Europas sowie Lateinkundige, die den Text seiner beschrifteten Blätter auch verstehen konnten. Bruegel setzte gezielt auf das Medium der Reproduzierbarkeit, den Stich. Der Kupferstich erfolgte in einer Auflage von bis zu 2000 Stück. Es haben sich aber nur wenige der Abzüge erhalten.
Die Albertina besitzt selbst 6 Handzeichnungen und das gesamte Druckgrafische Werk, das sogar in mehrfachen Exemplaren desselben Stichs“, so Dr. Klaus Albrecht Schröder (Direktor der Albertina) bei der Ausstellungseröffnung.
Meisterwerke: Bruegel und Raffael in Albertina Wien

Pieter Bruegel: Die Kirmes von Hoboken, 1559, Radierung und Kupferstich, Albertina Wien

Doch nicht nur Bruegel steht diesen Herbst in der Albertina im Fokus. Auch einem der größten italienischen Meister des 16. Jahrhunderts ist nahezu parallel eine umfangreiche Ausstellung gewidmet. Mit diesen beiden Künstlern stehen sich auch zwei völlig verschiedene Weltbilder gegenüber. Der ästhetische Idealismus Raffaels steht dem schonungslosen Realismus des Moralisten Bruegels gegenüber.

Raffael – ein Preview

Meisterwerke: Bruegel und Raffael in Albertina Wien

Raffael: Porträt des Bindo Altoviti, Foto © Albertina Wien

29. September 2017– 7. Jänner 2018

In diesem Zeitraum würdigt die Albertina den großen Raffael. Mit seinen weltberühmten Zeichnungen zählt der jung verstorbene Meister zu den größten Zeichnern der Kunstgeschichte.
150 Gemälde und Zeichnungen bilden eine groß angelegte Ausstellung. Ausgehend von den bedeutenden Beständen der Albertina wird diese Präsentation ergänzt mit den schönsten Zeichnungen bedeutender Museen, wie z.B. den Uffizien, dem British Museum, dem Louvre, den Vatikanischen Museen u.a. Ob als Maler und Architekt in Florenz und Rom oder im Auftrag von Päpsten und Fürsten, Raffael ist ein wahres Universalgenie der Hochrenaissance.
Die Ausstellung zeigt mit rund 130 Zeichnungen und 18 Gemälden sämtliche bedeutende Projekte des Künstlers.

Infos:

Zum aktuellen Ausstellungsprogramm der Albertina gehören z.B. auch die Impressionisten, von Monet bis Picassso und die Österreichische Fotografie. Informationen gibt es auf der Webseite des  Albertina Museums.

–————————————
Text ©Sissi Munz, Quelle: Pressetexte und Ausstellungseröffnung Albertina Wien
Fotos ©Sissi Munz, Raffael Bild: Porträt des Bindo Altoviti, ca. 1514-1515 National Gallery of Art, Washington

379 Total Views 1 Views Today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.