Kulinarik in Stadt und Land Salzburg

Gutes Essen hat Tradition in Stadt und Land Salzburg. Genusswege führen den Gast zu kulinarischen Höhepunkten und verleihen genießerische Glücksgefühle.

Mozartkugeln aus Salzburg

Mozartkugeln

Ich war diesmal ganz lukullisch unterwegs und habe sieben Orte der Kulinarik aus Stadt und Land Salzburg gewählt, deren spezieller Charakter begeistert.

Hoch über Stadt und Land

Das Restaurant auf der Festung Hohensalzburg bietet dem Festungsbesucher ein gemütliches Einkehren mit grandioser Aussicht. Hier finden Touristen aus aller Welt sowohl österreichische Spezialitäten als auch internationale Gerichte auf der Speisekarte. Einfach großartig – von hoch oben den Weitblick ins wunderschöne Umland genießen!

Ausblick von Festung Salzburg

grandioser Weitblick

Stylish mit Hirsch-Geweih

Ebenfalls auf einem der Salzburger Hausberge, dem Mönchsberg, ist das Restaurant M32 zu finden. Ganz im urbanen Style und mit hipper Café-Bar zum Chillen. Beim Betreten fielen mir sofort die imposante Decken-Dekoration aus Hirsch-Geweih ins Auge. Kunstinteressierte vom nebenan liegenden Museum der Moderne sind hier gerne zu Gast. Die Küche verwöhnt mit Kulinarik vom Feinsten – der krönende Desert-Abschluss waren die flaumigen Salzburger Nockerl

Die vorgelagerte freie Terrasse bietet einen atemberaubenden Blick über die Dächer der Altstadt und ein Panorama ins weite Umland.

 

Gemütlich in der Stub’n

Einfach wohl fühlen kann man sich im K & K Restaurant am Waagplatz in den holzgetäfelten gemütlichen Stub’n. Schon zu Zeiten der Fürst-Erzbischöfe wurde in diesem Haus für die geistlichen Herren aufgekocht. Es gab auch einen unterirdischen Verbindungsgang direkt zur Residenz des Erzbischofs. Die Speisen für die Bankette wurden so in das Residenzgebäude gebracht. Und heutzutage? Ich kann nur sagen: heimisch-regionale Fleisch-Spezialitäten wie vom Tauern-Lamm verführen jeden Feinschmecker.

Fürstlich musikalisch – Mozart Dinner

Einmal im fürstlich barocken Ambiente mit Mozart Serenaden dinieren? Der Stiftskeller St. Peter gehört zu den ältesten Gaststätten Salzburgs und bietet diese besondere Art des musikalischen Speisens, das Mozart Dinner. Salzburg Gäste nehmen an einem Abend teil, wie er zu Mozarts Zeit in Salzburg stattgefunden haben mag. Ich erlebte einen genussvoll gestalteten Konzertabend mit Speisen basierend auf historischen Rezepten sowie Instrumentalisten und Sänger, die eine wirklich ansprechende Präsentation boten!

Originell Handgemachtes

Feinspitze finden in der Genussmanufaktur Grahammer am Mozart Platz alles an Köstlichkeiten was das Herz begehrt. In diesem Feinkost-Laden mit Vinothek findet man „Erzeugnisse aus Leidenschaft“, handgemachte Produkte für Genussmenschen. Alles kommt aus kleinen heimischen Manufakturen. In der Schauküche lässt sich auch gleich mal die frisch zubereiteten Pestos und Dressings bei einem Glas Prosecco oder Wein verkosten. Und für zuhause kann man sich sein persönliches Gourmet-Packerl zusammenstellen lassen.

Das Original in aller Munde

Nicht zu vergessen, der weltberühmte Schokoladen-Marzipan Hochgenuss für Leckermäulchen! Salzburg ist schließlich nicht nur der Geburtsort des berühmtesten Komponisten, sondern auch der Salzburger Mozartkugel. Das Original stammt aus der Traditions Café-Konditorei Fürst am Alten Markt. Diese runde Zuckerbäcker-Verführung verleiht wahre Höhenflüge und ist das wichtigste Souvenir aus der Mozart Stadt. Ich gehe niemals auf Reisen ohne diese Köstlichkeiten in meinem Gepäck – denn jeder freut sich über diese weltberühmte Praline als Geschenk.

Salzburg_Waagplatz

Café Fürst am Alten Markt

Moor trifft Kulinarik

Last but not least wollte ich natürlich auch im SalzburgerLand mein Schlemmer-Glück versuchen. Ich fand es in Anthering, nördlich der Stadt Salzburg. Ich konnte nicht glauben, welches Spezialitäten Menü im Restaurant Ammerhauser vom innovativen Küchenchef kreiert wurde – es ist ein Moor Menü. Die wichtigste Zutat für die Gerichte ist das hochwertige Moor, das aus Salzburg Leopoldskron stammt. Es beinhaltet eine hohe Anzahl an Heilkräutern und Mineralstoffen. Im gemütlich modernen Ambiente mit schönem Gastgarten genoss ich dieses interessante, durchaus mundende Menü. Das saftige Moor-Brot hat mir besonders geschmeckt!

Meine Tipps für Feinspitze und Genießer

Via Culinaria – Salzburger Land

Verschiedene Genusswege im SalzburgerLand präsentieren sich unter dem Titel Via Culinaria. Von der bodenständigen Wirtshausküche bis zur gehobenen Haubenküche findet man dabei alles was den Gaumen erfreut. Aber auch verführerisch Handgemachtes wird nähergebracht und Haubenköche verraten ihr bestes Rezept zum Nachkochen. Auskunft darüber gibt gerne SalzburgerLand Tourismus.

Außerdem möchte ich noch in der Altstadt von Salzburg auf die Stiftsbäckerei St. Peter hinweisen. Auf meinem Blog erfahrt ihr mehr darüber und das spezielle St. Peter Brot –

Infos für einen tollen Aufenthalt in der Stadt Salzburg und interessante Tipps erfahrt ihr beim Tourismusbüro

Somit wünsche euch gutes Genießen in Stadt und Land Salzburg!


 

Text und Fotos ©Sissi Munz, Beitragsbild ©SalzburgerLand

 

741 Total Views 1 Views Today

4 Gedanken zu “Kulinarik in Stadt und Land Salzburg

  1. Wunderbar beschrieben. Liest sich anregend und verführend zum Selbst-entdecken-wollen… einladend edle Fotos unterstreichen diesen Artikel. Großartige Qualität !!! Danke. Christine

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *