„Es lebe der Zentralfriedhof“ – ein Spaziergang

Der Wiener Zentralfriedhof bei einem herbstlichen Spaziergang.  Auch ohne morbide Stimmung ist dieser Ort sehenswert. Die renovierte Jugendstil-Kirche und die interessanten Ehrengräber sind einen Ausflug wert.

Monumentale Jugendstil-Kirche

Den unübersehbaren Mittelpunkt des Wiener Zentralfriedhof bildet die Friedhofskirche Zum Hl. Borromäus oder auch Dr. Karl Lueger Gedächtniskirche genannt. Sie ist ein wunderschönes Jugendstil Baujuwel.

Die Ehrengräber

Von der Stadt Wien gibt es am Wiener Zentralfriedhof Ehrengräber. Diese Gräber von Berühmtheiten sind ein Teil österreichischer Kulturgeschichte. Die hier bestatteten Persönlichkeiten bilden einen Querschnitt durch das gesellschaftliche Leben Wiens. Sie haben sich in den Bereichen Musik, Dichtung, Wissenschaft, Architektur, Malerei, Erfindungen, Theater, Politik oder Sport verdient gemacht. Ebenso Politiker, die die Geschicke Österreichs mitgestaltet haben, sind in solchen Gräbern bestattet. Die Präsidentengruft auf dem Platz vor der Jugendstil-Kirche ist die letzte Ruhestätte der österreichischen Bundespräsidenten. Hier Bilder einiger Ehrengräber, die ich besucht habe:

Das Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof

zeigt das Wiener Bestattungswesen zwischen Tradition und Moderne und präsentiert interessante Sammlungs-Objekte aus ganz Wien.

Hinweis: Informationen zum neu gestalteten Museum für Bestattung am Wiener Zentralfriedhof.


Text und Fotos ©Sissi Munz

1351 Total Views 1 Views Today

5 Gedanken zu “„Es lebe der Zentralfriedhof“ – ein Spaziergang

  1. Vielen Dank für diese schönen Bilder. Viele Leute gruseln sich ja vor Friedhöfen, aber ich finde es immer schön und ruhig dort. Ob Feuerbestattung oder Beerdigung, wir landen ja doch alle dort.

  2. Deine Fotos machen wirklich Lust auf einen Ausflug! Obwohl ich eine Zeit lang in Wien gewohnt habe, hat es mich nie auf den Zentralfriedhof verschlagen, obwohl ich schon öfter gehört habe dass es dort so schön sein soll. Na wer weiß, vielleicht schaffe ich es ja nochmal :-)

    Liebe Grüße,
    Janneke

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *