Der Wein-Herbst wartet in Mittelböhmen

Die Reise durch Mittelböhmen in Tschechien geht weiter in die zauberhafte Weinstadt Melnik, auf das Weingut einer charmanten Winzerin und zum idyllischen Schloss Liblice.

Meine Kultur-Reise durch Mittelböhmen, organisiert für österreichische Journalistinnen von der Tschechischen Zentrale für Tourismus, führte mich an weitere interessante Orte.

Wein hat Tradition in Melnik

Das zauberhafte mittelalterliche Städtchen Melnik liegt ca. 30.km nördlich von Prag. Dort wo die beiden Flüsse Moldau und Elbe zusammen treffen. Es ist das Zentrum des böhmischen Wein-Anbaues, der hier eine lange Tradition hat.

Wein_ Stadt Melnik_Tschechien

Marktplatz mit Rathaus

Mittelpunkt ist der alte Markplatz, umgeben von schönen Renaissance-und Barock Häusern mit ihren bunten Fassaden. An einer Front des Platzes ist in einem ehemaligen Kapuziner-Kloster das Regionale Museum beherbergt. Tritt man durch das Eingangstor steht man inmitten eines idyllischen Innenhofes mit einem riesigen Weinfaß. Im Museum wird die lange Tradition des Weinbaus der Region anschaulich dokumentiert.

Innenhof mit Wein Faß_Tschechien

Innenhof ehem. Kapuziner Kloster

Wein Degustationen kann man als Besucher in den gotischen Kellern des Museums oder im Museums Café genießen. Es sind vorwiegend trockene Weine und es gibt sogar koscheren Wein, alle stammen aus dieser Region. Im September wird in Melnik jedes Jahr ein Weinlesefest veranstaltet.

Und wer hätte gedacht, dass Tschechien auch eine Geschichte der Kinderwagen Erzeugung hat?

Kinderwagen Museum_Tschechien

historische Kinderwagen

 

 

Es ist durchaus wert, diese Ausstellung der reizenden historischen Kinderwagen zu besuchen, die zum Regionalen Museum gehört. Die liebevoll zusammen gestellten Exponate zeigen den Einfluss der Mode auf die Gestaltung der Kinderwagen seit dem Beginn der Serienherstellung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Das Schloss Melnik

Am Zusammenfluss von Elbe und Moldau ragt über einem von Weingärten bedeckten Hang, das Schloss Melnik. Früher war es eine Burg bis es im 16. Jhdt. zu einem Schloss umgestaltet wurde. Es ist im Besitz der Adelsfamilie Lobkowicz.

der-wein-herbst-wartet-in-mittelboehmen

Schloss Melnik

Im modernen Schloss-Shop kann man den Wein in den typischen „Tintenfässchen“ Flaschen zu kaufen. Im hiesigen Weinkeller gibt es auch Wein-Verkostungen.

Wein_in besonderen Flaschen

Wein in Tintenfass Flaschen

 

Seit einigen Jahren findet im Schlosshof im September ein Musikfestival statt.

 

 

 

Der Spaziergang geht weiter über das alte buckelige Pflaster – durch das Prager Tor hinauf zum Hügel mit der St. Peter und Paul Kirche. Sie zählt zu den ältesten Kirchen Tschechiens. Hier ist ein großartiger Aussichtspunkt. In malerischer Lage, an den Hängen der Weinberge sieht man hinab zur weitreichenden Flusslandschaft. Die Elbe und die Moldau fließen hier zusammen.

Melnik_Tschechien

Malerisch die Moldau und Elbe

Da läßt es sich gut auf dem Hübel sitzen und in die Weite der ruhigen Naturlandschaft schauen. Was für Radfahrer interessant sein dürfte: entlang des Flusses verläuft der Elberadweg, der zu den reizvollsten Rad-Wanderrouten Europas gehört.

Auf Weingut Lobkowicz

Der Besuch auf einem Weingut steht ebenfalls auf dem Programm. Unsere kleine Journalistengruppe wird von der charmanten Hausherrin Bettina Lobkowicz vor ihrem Weingut in Empfang genommen.

Bettina Lobkowicz_Wein_Kellerei

Winzerin Bettina Lobkowicz

Das  Weingut Lobkowicz ist das größte Weingut der Region, das 1992 privatisiert wurde. Die engagierte Winzerin produziert fast ausschließlich Weine für Tschechien.

Wein_in Tanks gelagert

Wein Tanks

 

Sie erzählt uns, dass sie schon mehrmals gegen große Überschwemmungen anzukämpfen hatte. Besonders in den Jahren 2002 und 2013 setzten die Überflutungen in der Region auch ihrem Weingut besonders hart zu. Verarbeitet werden ausschließlich Trauben aus den historischen Weinbergen, die an den südlich und westlichen Uferhängen der Elbe liegen. Wein-Liebhaber kommen hier bestimmt auf ihren Geschmack: täglich können auf dem Weingut die verschiedenen Sorten verkostet und natürlich auch mitgenommen werden.

Träumen im Schloss

Unweit von Melnik liegt in hübscher Landschaft die kleine Gemeinde Liblice mit seinem barocken Schloss Liblice. Im Rahmen der Pressereise durch Mittelböhmen hatte ich die Möglichkeit im dazugehörigen stilvollen SchlossHotel zu logieren. Ein wunderschönes Ambiente in dem sich wirklich gut träumen läßt!

der-wein-herbst-wartet-in-mittelboehmen

Schloss Liblice

 

Es wurde einst als Adelssitz am Ende des 17. Jhdts. erbaut. Zum Anwesen gehört auch ein kleiner französischer Park mit Terrasse und ein Teich. An den Schlosspark schließt ein Wildpark mit Wald an, in dem man ausgedehnte Spaziergänge machen kann.

In der absoluten Ruhe und herrlicher Umgebung ließ es sich wie eine Prinzessin schlafen!

 

 

 

Das geschmackvolle Interieur des Schloss-Hotels ist im Barock-Stil gehalten, die Decken mit Stuck-Dekorationen verziert.

Das Schloss-Hotel wird von der Tschechischen Akademie der Wissenschaften verwaltet und dient mit seinen technisch modernst ausgestatteten Sälen und Räumlichkeiten für Konferenzen, Seminare und Veranstaltungen.

TIPP: gut gespeist in Melnik

Restaurace Na Hradbách: das Restaurant ist in den ursprünglich mittelalterlichen Räumichkeiten aus dem 13. Jhdt. gelegen, mit einem hübschen Innenhof mit Pawlatschen.

Schloss Liblice: im Restaurant mit historischem Speisesaal mit einer prachtvollen Gemälde-Decke und Stuck-Verzierungen läßt es sich fürstlich dinieren.

HINWEIS:

über den ersten Teil der Kultur-Reise durch Mittelböhmen erfahrt ihr unter Eine Kultur-Reise durch Mittelböhmen

Flagge Tschechien Was es alles im Reiseland Tschechien zu entdecken gibt, darüber informiert die Tschechische Zentrale für Tourismus


 

Text und Fotos ©Sissi Munz

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

 

667 Total Views 1 Views Today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.