Ausstellung: Rubens, ein Star einst und jetzt!

Das Kunsthistorische Museum Wien präsentiert das Malergenie der Barockzeit Peter Paul Rubens. Eine großartige Schau seiner Meisterwerke.

Ausstellung: Rubens, ein Star einst und jetzt!

Rubens – Die Kraft der Verwandlung

Ausstellung: Rubens, ein Star einst und jetzt!Die Kunstwerke des flämischen Malers Peter Paul Rubens (1577 – 1640) stehen für die Malerei einer ganzen Epoche, die Zeit des Barocks. Seine originellen Bilderfindungen wirken bis in die Gegenwart. Das Kunsthistorische Museum Wien präsentiert Rubens im Kontext seiner Zeit unter dem Titel „Die Kraft der Verwandlung“ vom 17.10.2017 – 21.1.2018. Das Motto bezieht sich auf seine besondere Arbeitsweise, andere Kunstwerke seiner Zeit in sein eigenes Schaffen zu integrieren. So kann man in dieser Ausstellung vergleichsweise Bilder von Tizian, Tintoretto und Goltzius u.a. bewundern.

Es ist keine allgemein monografische Ausstellung. Es ist eine medienübergreifende, bei der man sozusagen dem Künstler bei seinem Schaffensprozess über die Schulter schauen kann. Im Fokus der Ausstellung steht daher Rubens‘ Arbeitsweise und sein kreativer Umgang mit Vorbildern. Er studierte seine Zeitgenossen, die großen Maler der Renaissance, aber auch die Errungenschaften der Antike. Diese Präsentation lädt in Kooperation mit dem Frankfurter Städel Museum ein, die Werke bis zu ihren Ursprüngen zurückzuverfolgen – eine wahre Spurensuche!

In einem Video des KHM kannst du dir einen Einblick in diese spannende Ausstellung verschaffen. Schau in das YouTube Video.

Das KHM besitzt etwa 40 Gemälde des Meisters und aus seiner Werkstatt. Der Wiener Bestand wird mit zahlreichen Leihgaben aus den großen Sammlungen der Welt, z.B. dem Prado in Madrid, der Eremitage in St. Petersburg oder der National Gallery of Art in Washington zu einer spektakulären Ausstellung vereint.

Ein Star zu Lebzeiten

Ausstellung: Rubens, ein Star einst und jetzt!Peter Paul Rubens war bereits zu Lebzeiten ein echter Star. Seine Werke waren bei seinen Zeitgenossen höchst begehrt. So war er auch ein erfolgreicher Geschäftsmann. Heute gilt er als einer der aufregendsten Künstler des europäischen Barock. Kaum ein Maler hat die Kunst einer ganzen Epoche, den Barock, so sehr geprägt.

Das gewaltige Lebenswerk des Meisters umfasst großformatige Altarbilder in intensiver Farbengewalt und Dynamik genauso wie intime, private Gemälde. Berühmt wurde er auch für seine Frauendarstellungen mit üppigen Proportionen, aber auch für mythologische Motive.

Die Wiener Rubens-Sammlung ist eine der größten weltweit! Es gibt 120 Werke in dieser opulenten Schau zu bestaunen. Auf dem Bild rechts (Foto ©KHM)  zu sehen ist ein Detail-Ausschnitt aus dem Gemälde „Die vier Paradiesflüsse“ um 1615.

Eintauchen in die Ideenwelt Rubens‘

Sein vielschichtiges Oeuvre entfaltet magische Anziehungskraft. Rubens ist ein Künstler, der sich mit seinen eigenen Werken wie kaum ein anderer auseinandergesetzt hat. Einige Werke hat er nur für sich selbst gemalt und diese nie verkauft. Eines davon ist die Große Wiener Gewitterlandschaft.

In dieser Schau wird die ungeheure Kraft, künstlerische Lösungen aus dem Werk anderer Meister herauszugreifen, thematisiert. Diese so zu verwandeln, dass sie für die eigenen Kompositionen nützen, wird hiermit beleuchtet. Zu seiner besonderen Größe gelangt Rubens vor allem durch seine Landschaftsbilder.

Ausstellung: Rubens, ein Star einst und jetzt!Bild (Foto ©KHM) Gewitterlandschaft mit Jupiter, Merkur, Philemon und Baucis, um 1620/1625. Dieses Gemälde zeigt ein gewaltiges Naturschauspiel. Das Walten des göttlichen Willens wird ebenso zum Thema wie die Ohnmacht des irdischen Menschen.

Ausstellung: Rubens, ein Star einst und jetzt!Wer sich vielleicht fragt, wie der Malerfürst wohl selbst ausgesehen hat? Hier rechts (Foto ©KHM) ein Selbstbildnis, um 1638. Obwohl seine Schaffenskraft keine Grenzen kannte, dem Lauf der Zeit konnte auch er nicht entgehen. Dies wird in diesem letzten von ihm geschaffenen Selbstbildnis deutlich. Die Müdigkeit und Beschwerlichkeit des Alters spiegeln sich darin. Dennoch präsentiert er sich als Nobelmann mit den Attributen den höfischen Portraits. Ausgestattet als Adeliger mit Handschuh, Degen und Säule. So lebt er noch Jahrhunderte später nach seinen Vorstellungen weiter: ein Mann hohen Ranges mit tadellosem Charakter.

Internationale renommierte Leihgeber und bedeutende Museen ermöglichten durch 70 Leihgaben diese sensationelle Meisterschau. Im Anschluss an die Wien-Präsentation kann sie auch in Frankfurt bewundert werden vom 8.2. – 21.5.2018.

Kunst für Kinder

Die Ausstellungen des KHM sind nicht nur den Erwachsenen vorbehalten. Ein reiches Kinder-Programm für verschiedene Altersgruppen, Kinderführungen und Kinderateliers machen Kunst auch für das jüngste Publikum spannend und hautnah erfahrbar. Unter dem Motto „Ein Blick in die Trickkiste von Peter Paul“ werden Kinder in ein besonderes Ausstellungs-Erlebnis entführt.

Kunstschatzi – Event in der Kuppelhalle

Als Rahmen-Programm hat man sich noch einen besonderen Event für coole Abende einfallen lassen. Die imposante Kuppelhalle verwandelt sich regelmäßig in eine spektakuläre Cocktailbar. DJ-LineUp, prunkvolle Klänge und tolle Cocktails sorgen für Kunstschatzi-Abende (Eintritt € 13,-) für junges Publikum. Die Gemäldegalerie steht den ganzen Abend offen. Also ein echter Kunst-Event!

Ausstellungs-Katalog:

Zur Ausstellung ist ein Katalog auf Deutsch und Englisch mit ca. 336 Seiten und ca. 292 Farbabbildungen erschienen. Hg. für das Kunsthistorische Museum Wien von Gerlinde Gruber, Sabine Haag und Stefan Weppelmann, Preis € 39,90. – Erhältlich im Museumsshop, der viele interessante Kunstbücher und Design-Souvenirs zu bieten hat.

Ausstellung: Rubens, ein Star einst und jetzt! Ausstellung: Rubens, ein Star einst und jetzt!

Mein Kunst-Tipp:

Es gibt eine Jahreskarte des KHM. Um €44,- (€25,- unter 25 Jahre) hast du die Möglichkeit nicht nur alle Ausstellungen dieses Hauses zu besuchen. In diesem Preis sind insgesamt 7 Museen (Theatermuseum, Kaiserliche Schatzkammer, Kaiserliche Wagenburg, Weltmuseum, Theseus Tempel im Volksgarten und das Schloss Ambras in Innsbruck) inkludiert. Ein Jahr lang Kunst-Genuss, das zahlt sich doch aus! Mehr Infos findest du auf der Museums-Seite.

Als Wien-Besucher gibt es noch mehr Kunst zu entdecken! So solltest du dir die neuesten Ausstellungen der Albertina nicht entgehen lassen. Dazu findest du ebenfalls einen Beitrag auf meinem Blog. Last but not least gibt es in den Belvedere-Schlössern die fantastischen Klimt-Bilder und andere großartige Kunstwerke und Sammlungen österreichischer Kunst zu sehen. Wien ist eben auch eine Kunst-Reise wert!


Text und Fotos ©Sissi Munz, Gemäldefotos ©KHM Museumsverband, Quellenhinweis: Pressetexte des KHM anlässlich der Pressepräsentation

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

 

682 Total Views 2 Views Today

4 Gedanken zu “Ausstellung: Rubens, ein Star einst und jetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.